Über AUGIAS-Data

Wir entwickeln seit 1991 Software für Archive, Museen und Verwaltungsbibliotheken.

Unser Ziel: praxisnahe, einfach zu bedienende, zukunftssichere und kostengünstige Software.

Dadurch sind wir der führende Hersteller von Erschließungssoftware im deutschsprachigen Raum geworden.

Gut 1.600 professionell geführte Archive, Bibliotheken und Museen in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Luxemburg, Italien, Belgien, Dänemark und den USA arbeiten mit unserer Software.

Zu unseren Kunden gehören große Staats- und Wirtschaftsarchive ebenso wie das ehrenamtlich geführte Archiv eines Heimatvereins.

Wir betreiben ein Qualitätsmanagement nach DIN EN ISO 9001:2015.

Unsere Softwareprodukte und Dienstleistungen im Überblick

  • Standardsoftware für Archive
  • Standardsoftware für Museen
  • Standardsoftware für Bibliotheken
  • Schnittstellen zu DMS
  • Schnittstellen zu digitalen Langzeitarchiven

Zur Produktübersicht

  • Konvertierung und Import von Fremddaten
  • Softwarepflege
  • Softwaresupport
  • Softwareschulungen
  • Individuelle Kundenberatung

Betrieb archivischer Portale mit der FINDBUCH.Net-Technik

Workshops und Konferenzen

Mit unserer Expertise bringen wir uns regelmäßig bei Konferenzen ein, z. B. bei Archivtagen oder Veranstaltungen an den Ausbildungsstätten fürs Archivwesen. Daneben veranstalten wir für unsere Anwenderinnen und Anwender Treffen, Workshps und Schulungen.

Bei uns vor Ort - Team und Räumlichkeiten

Derzeit besteht unser Team aus siebzehn fest angestellten sowie zwei freien Mitarbeitern. Unsere Abteilungen für Vertrieb, Programmierung, Programmentwicklung und Support arbeiten Hand in Hand.

Unsere Firmengeschichte - Softwareentwicklung seit über einem Vierteljahrhundert

  • 1991

Nach zweijähriger Zusammenarbeit mit Nixdorf-Computer gründen Gerhard A. Auer und Karl-Theo Heil die Firma AUGIAS-Data. Ihr Programm »Nixas-Archiv« wurde bereits 1988 in Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen als landeseinheitliches Verfahren für Kommunalarchive empfohlen.

  • 1992

AUGIAS-Archiv 4.0: Erstes Archivprogramm, das die Kombination von Datenbank (DataPerfect 2.1) und Textverarbeitung (WordPerfect 5.0) zur Findbucherstellung benutzt. Entwicklung von AUGIAS-Biblio für DOS. Die ersten Staatsarchive (Berlin, Thüringen, Sachsen) setzen AUGIAS-Software ein.

  • 1993

Erste Archivdatenbank mit integrierter Benutzerverwaltung. Die Anzahl der Anwender steigt auf über 100.

  • 1994

Auf dem Deutschen Archivtag in Dresden wird erstmalig die gesamte Tagungslogistik mit AUGIAS-Software verwaltet.

  • 1995

Erste Windows-Version von AUGIAS-Archiv. Als Datenbank kommt MS Access 2.0 zum Einsatz. AUGIAS-Archiv wird erstmalig in Österreich und in der Schweiz verwendet.

  • 1996

AUGIAS-Data stellt das erste Zwischenarchivprogramm für Windows vor. Der Layout-Assistent für MS Word löst die bisherige Schnittstelle zu WordPerfect ab.

  • 1997

Die Autonome Provinz Südtirol entscheidet sich für AUGIAS-Archiv in einer zweisprachigen Variante

  • 1998

WWW.ARCHIVE.NRW.DE geht als weltweit erstes archivspartenübergreifendes Internetportal in Betrieb. Über 400 Archive sind daran beteiligt. Die technische Realisation dieses DFG-geförderten Projekts obliegt AUGIAS-Data.

  • 1999

AUGIAS-Archiv 7.1 ist die erste Archivsoftware, die sowohl Microsofts SQL Server als auch Oracle unterstützt. Einzug in das neue Firmengebäude im Südfeld. Darin sind drei Kilometer elektrischer Leitungen verlegt.

  • 2000

WWW.ARCHIV.Net freigegeben. Es ist das erste Archivportal zur Präsentation von Findbüchern mit integriertem Content-Management-System.

  • 2001

Der Schulungsbetrieb von AUGIAS-Data freut sich über den eintausendsten Schulungsteilnehmer. Mit BIBLIO-Express kommt erstmals eine erschwingliche Bibliothekssoftware auf den Markt.

  • 2002

Vorstellung von AUGIAS-Museum 2, der ersten Museumsdatenbank mit LookupListen und Layout-Assistent.

  • 2003

ARCHIV.Net wird zum Informationsportal für das deutschsprachige Archivwesen erweitert. Gleichzeitig geht mit dem Portal FINDBUCH.Net die dritte Generation von Online-Findmittelsystemen ans Netz.

  • 2004

Entwicklung von AUGIAS-Archiv 8. Das Jahr 2004 ist (im Gegensatz zur allgemeinen wirtschaftlichen Lage) das erfolgreichste Geschäftsjahr seit 1991. Mehr als 750 Institutionen arbeiten bereits mit Software von AUGIAS-Data.

  • 2005

Freigabe von AUGIAS-Archiv 8. An der Entwicklung waren über 50 Archivare und Archivarinnen beteiligt. Viele Staats-, Kirchen- und Kommunalarchive steigen auf die neue Version um.

  • 2006

AUGIAS-Data feiert auf dem Archivtag in Essen das 15-jährige Firmenjubiläum.

  • 2007

Entwicklung der Programmversion AUGIAS-Archiv 8.1

  • 2008

Kontinuierliche Weiterentwicklung der AUGIAS-Software sowie der Webdienste. Freigabe von AUGIAS-ZwischenArchiv 8.2 und AUGIAS-Express 4.

  • 2009

Relaunch von FINDBUCH.Net. Entwicklung der Version AUGIAS-Archiv 8.2. Erweiterung des Firmengebäudes um einen Anbau mit neuer Zentrale und neuem Schulungsraum.

  • 2010

Freigabe von AUGIAS-Express 5, die Einsteigersoftware wurde komplett überarbeitet.

  • 2011

AUGIAS-Data feiert 20-jähriges Firmenjubiläum. Entwicklung des Schnittstellenprogramms AUGIAS-Connect.

  • 2012

Weiterentwicklung des Import-Assistenten zum eigenständigen und vielseitigen Programm AUGIAS-Konvert. Entwicklung einer Schnittstelle zum Enterprise Content Management System (ECM) des Herstellers Optimal Systems.

  • 2013

Veröffentlichung von AUGIAS-Archiv 9.0 mit vielen Neuerungen und Verbesserungen: Standortverwaltung/Mandantenfähigkeit, erste Umsetzung des Repräsentationenmodells, neue Zugangsverwaltung.

  • 2014

Veröffentlichung des neuen Museumsprogramms AUGIAS-Museum 5.0. Entwicklung von Schnittstellen zu Archivportalen (u. a. Deutsche Digitale Bibliothek, Archivportal-D, Archive in NRW), elektronischen Langzeitarchivlösungen (u. a. DIMAG, DiPS.kommunal, docuteam cosmos) und DMS (u. a. d.3, VISkompakt, Enaio).

  • 2015

Vertriebsstart von AUGIAS-Archiv 9.1. Zertifizierung des Qualitätsmanagement-Systems von AUGIAS-Data nach internationaler Norm DIN EN ISO 9001:2008.

  • 2016

Umwandlung der Firma AUGIAS-Data Karl-Theo Heil in die AUGIAS-Data GmbH. Zudem geht das komplett überarbeitete AUGIAS-ZwischenArchiv X in den Vertrieb.

  • 2017

AUGIAS-Data betreibt ein QMS nach DIN EN ISO 9001:2015.

  • 2018

Vertriebsstart von AUGIAS-Express 7 mit erweiterter Funktionalität und benutzerfreundlichem Design.

  • 2019

Freigabe von AUGIAS-Archiv 9.2 mit integriertem EAD(DDB)-Modul und BIBLIO-Express 5.